Pädagogisches Angebot

Bedürfnisorientiert

Mitseglerin beim Steuern unter Aufsicht der Stammcrew

Gewöhnlich bringen die Gruppen, die auf der Fortuna segeln, besondere Bedürfnisse mit. Schon in der Vorbereitung sind wir in engem Kontakt mit den Gruppen, können so auf vieles eingehen und sinnvolle Lösungen finden. Etliche Menschen, bei denen es zunächst unmöglich erschien sie auf einen Segeltörn mitzunehmen, hatten auf der Fortuna ein unvergessliches Segelerlebnis.
Regelmäßig segeln wir zum Beispiel mit Kinder- und Jugendgruppen aus dem Hamburger Haus Mignon und Erwachsenengruppen der DMSG.

 

An Bord bieten wir einen hohen Betreuungsschlüssel: auf vielen vergleichbaren Schiffen sind zwei Personen Besatzung Standard, wir segeln mit mindestens vier Personen. Bei Bedarf erhöhen wir gerne die Anzahl der Stammcrewmitglieder weiter. Auch während des Törns legen wir großen Wert auf den engen Kontakt zwischen der Stammcrew und den Gruppenbetreuenden, die Tagesplanung wird immer gemeinsam besprochen. Wichtig ist es für uns auch, die Bedürfnisse und Wünsche der Teilnehmenden einzubeziehen, sodass für alle passende Pläne entwickelt werden.

Fördernd und fordernd

Mitsegler beim Belegen einer Klampe

An Bord werden alle gebraucht, das wird auch den Teilnehmenden sofort vermittelt. Gemeinsam finden wir für alle Aufgaben, die wesentlich für das Gelingen der Reise sind  sei es beim Setzen der Segel richtig mit anzupacken oder gemeinsam für die Verpflegung der gesamten Crew zuständig zu sein.

Durch solche herausfordernden, auf die individuellen Ressourcen abgestimmten Aufgaben werden die Selbstwirksamkeitserwartungen der Teilnehmenden gestärkt. Wir beobachten häufig, dass am Ende der Reise die Kinder und Jugendlichen zufrieden von Bord gehen sie sind ein Stück gewachsen. 

Teambildend

Zusammen halten wir den Großbaum back

Die Fortuna bietet einen neuen Raum, in den sich die Gruppenmitglieder einbringen. Es gibt klare Verhaltensregeln was das Zusammenleben und -arbeiten betrifft. Diese werden langsam und ausführlich kommuniziert, die Stammcrew hilft bei der Orientierung auf dem neuen Gebiet. Das nimmt einige Zeit in Anspruch und läuft nicht immer reibungslos. Aber nach den ersten Tagen haben sich alle kennengelernt. Die Mitsegelnden bewegen sich zunehmend sicherer an Bord, finden ihre Aufgaben und entwickeln ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl. Das Geübte klappt immer besser – ein Team hat sich gebildet.

Sicher

Kleiner Mitsegler mit Schwimmweste und Rettungsring

Wir haben jahrelange Erfahrungen mit unterschiedlichen Gruppen und wissen, was wir ihnen jeweils zumuten können. Das Reagieren auf Wind, Wellen und das schwankende Schiff ist für die Teilnehmenden immer wieder aufregend. Schließlich erleben sie etwas ganz Neues. Für uns bedeutet das, genau hinzugucken, wo die jeweiligen Ängste und Grenzen der Teilnehmenden sind. Unsere Verantwortung ist, ihnen zu helfen sich sicher auf der Fortuna zu bewegen. Bei starkem Wind oder hohem Seegang bleiben wir auch mal einen Tag im Hafen.

 

Die Sicherheit aller hat absolute Priorität. Daher werden das Anlegen der Rettungswesten und das Verhalten im Notfall mit jeder Gruppe geübt. Die Stammcrew bildet sich regelmäßig fort und trainiert das Verhalten in kritischen Situationen, damit Handlungsroutinen und der Umgang mit Rettungs- und Sicherheitsausrüstung "sitzen". Mit den Teilnehmenden durchgeführte Übungen werden mit der notwendigen Klarheit und mit viel Ruhe umgesetzt.

 

Die westliche Ostsee, das Segelgebiet der Fortuna, erfüllt viele Bedürfnisse unserer Gruppen. Die kleinen Häfen an den malerischen Küsten und Inseln verströmen eine ruhige Atmosphäre und bieten einen geschützten Raum. Die Jugendlichen können nach Absprache selbstständig von Bord gehen und die nahe Umgebung erkunden, ohne durch viele andere Schiffe und deren Crews oder große Straßen und Städte überfordert zu werden. Zudem ist die Ostsee ein relativ ruhiges Segelgebiet. Andere Schiffe und die Küste sind selten so nah, dass ein Manöver schnell durchgeführt werden muss. Wir haben also Zeit, alles genau durchzusprechen, um dann ruhig und sicher mit den Teilnehmenden gemeinsam zu agieren.

 


Weiterlesen:

Um einen Eindruck von einer Gruppenreise auf der Fortuna zu bekommen, schau dir unser Video an:

Video: Segeln auf der Fortuna

 

Außerdem findest du hier eine Liste von Gruppen, die schon mit uns gesegelt sind:

Liste bisheriger Mitsegelgruppen

 

Mehr über das Leben an Bord kannst du hier erfahren:

Leben an Bord

 

Unsere Antworten auf häufig gestellte Fragen, findest du hier:

Häufig gestellte Fragen